Stiftunglife

Freitag, 6. Dezember 2019

Adventskalender der guten Taten/6

Jeden Tag etwas Gutes tun, bis zum 24. Dezember. Heute wollen wir etwas für die Menschen tun, die der Nikolaus vergessen hat:


Dafür brauchen wir eure Hilfe
Meldet Euch, wenn ihr heute nichts in Euren Stiefel bekommen habt - oder gebt uns einen Tipp, schreibt eine Mail an info@stiftunglife.de und sagt uns, wo ein Mensch eine nette kleine Überraschung verdient hat...

Donnerstag, 5. Dezember 2019

Adventskalender der guten Taten/5

Jeden Tag etwas Gutes tun, jeden Tag eine gute Tat (mindestens) bis zum 24. Dezember. Heute, am Tag des Ehrenamtes, wollen wir etwas für die Menschen tun, die sich für andere Menschen engagieren:


Dafür brauchen wir eure Hilfe
Gebt uns einen Tipp, schreibt eine Mail an info@stiftunglife.de und sagt uns, wo sich in eurer Nachbarschaft Menschen ehrenamtlich engagieren: für Kinder, Alte, Migranten oder Bedürftige. Wir überlegen uns dann eine nette Überraschung für die Helfer. Vielen Dank für eure Unterstützung. 

Mittwoch, 4. Dezember 2019

Adventskalender der guten Taten/4

 Bis zum 24. Dezember stellen wir hier jeden Tag eine Geschenkidee vor. Unter den Spendern verlosen wir eine nette Überraschung, die wir uns jeden Tag neu ausdenken. Lasst euch überraschen, hier ist unser drittes Türchen: 



Den Kindern im Heim am Stadtrand von Yangon geht es gut - jedenfalls so gut, wie es Kindern gehen kann, die nicht Zuhause aufwachsen. Sie bekommen zu essen (nicht so üppig wie auf dem Foto) sie bekommen Zuneigung, Förderung und wir kümmern uns um ihre Ausbildung. Wer für dieses Projekt spendet bekommt von uns (mit etwas Glück) eine Einladung zu einer landestypischen Mohinga. Die gibt es auf goldgerandeten Tellern bei der burmesischen Botschafterin in Berlin.

Dienstag, 3. Dezember 2019

Adventskalender der guten Taten/3

Bis zum 24. Dezember stellen wir hier auf der Seite jeden Tag ein Projekt vor. Unter den Spendern verlosen wir eine nette Überraschung, die wir uns jeden Tag neu ausdenken. Lasst euch überraschen, hier ist unser drittes Türchen: 



Ventilatoren für die Klassenräume
Das Foto zeigt Naing im Gespräch mit einer Schulleiterin im Delta. Es geht um die Frage, wo etwas fehlt und wie wir am besten helfen können. „Die neuen Schulgebäude sind sehr schön, hell und luftig," sagt sie „nur im Sommer wird es noch immer sehr heiss. Ich wünsche mir Ventilatoren in den Klassenräumen." Diesen Wunsch wollen wir erfüllen: 300 Euro kostet ein solargetriebener Ventilator! Unter den Spendern verlosen wir einen erfrischenden Drink. jg

Montag, 2. Dezember 2019

Adventskalender der guten Taten/2

Bis zum 24. Dezember stellen wir hier auf der Seite jeden Tag ein Projekt vor. Unter den Spendern verlosen wir eine nette Überraschung, die wir uns für jeden Tag neu ausdenken. Die vorgestellten Projekte reichen von Solarlampen für Afrika bis zu Mangobäumen in Myanmar. Lasst euch überraschen, hier ist unser zweites Türchen:



Trinkflaschen für Schulkinder
Weil wir an unseren Schulen Wasserfilter aufgestellt haben, bekommen die Kinder sauberes Trinkwasser. Damit die Kinder auch Zuhause sauberes Wasser trinken, schenken wir jedem Kind seine persönliche Trinkwasserflasche. Nach dem Unterricht füllen die Kinder ihre Flasche auf und nimmt sie mit nach Hause. Für 200 Kinder sind das einmalige Anschaffungskosten von 500 Euro. Jeder Spender bekommt von uns eine Original Schul Wasserflasche aus Myanmar 👍

Sonntag, 1. Dezember 2019

Adventskalender der guten Taten/1

Bis zum 24. Dezember stellen wir hier auf der Seite jeden Tag ein Projekt vor. Unter den Spendern verlosen wir eine nette Überraschung, die wir uns für jeden Tag neu ausdenken. Die vorgestellten Projekte reichen von Solarlampen für Afrika bis zu Mangobäumen in Myanmar. Erstes Türchen:
Im kommenden Jahr werden wir auch in Mexiko Bäume pflanzen. ein Gemeinschaftsprojekt mit der HahnAir Foundation. Nico und seine Freunde sind mit vielen Projekten in Mexiko engagiert und im Land bestens vernetzt. Wenn Du für unsere Baumpflanzungen spendest, laden wir Dich (mit etwas Glück) zu einem mexikanischen Abendessen ein 😋

Samstag, 30. November 2019

Adventskalender der guten Taten


Ein besonderer Adventskalender 

Gemacht für Menschen, die anderen etwas Gutes tun und dabei selbst Freude haben wollen. Bis zum 24. Dezember stellen wir auf dieser Seite jeden Tag ein Projekt vor. Wer dafür spendet macht anderen Menschen eine Freude und sich selbst, denn wir verlosen für alle 24 Projekte nette Überraschungen, die wir uns für jeden Tag neu ausdenken. Ihr könnt für Bienen in Deutschland spenden, für Solarlampen für Afrika und Mangobäume in Myanmar. Lasst euch überraschen, morgen früh geht's los 👍

Gestern Abend in München


Große Bühne für die Swimming Doctors

Die deutsche Wirbelsäulengesellschaft hatte zu ihrer Jahrestagung in die BMW Welt eingeladen. Wir waren zum dritten Jahr dabei, Wolf durfte die Swimming Doctors auf großer Bühne präsentieren und dann haben wir Lose verkauft: 6.770 Euro sind zusammengekommen. Anna als Glücksfee hat drei Gewinner gezogen. Gegen Mitternacht sind wir mit dem guten Gefühl nach Hause gegangen, dass die laufenden Kosten vom Schiff für einen Monat gedeckt sind. Das bedeutet Hilfe für 2.000 Patienten. Vielen Dank an die Präsidenten der DWG und alle, die großzügig gespendet haben. Es war eine Freude dabei zu sein. Wir freuen uns auf nächstes Jahr in Berlin 👍

Freitag, 29. November 2019

Unser Angebot



Spende 2 und bekomme 3

Dem „Black Friday" Angebot von Sport Scheck wollen wir nicht nachstehen: wer zwei Bäume spendet, für den pflanzen wir drei! Dieses Angebot gilt natürlich nicht nur heute, sondern wie bei Media Markt „ab Freitag" und nur in haushaltsübliche Mengen bis maximal 2.000 Stück. Einen Baum pflanzen und pflegen kostet bei uns aktuell 5 Euro. 

Angefangen haben wir im Frühjahr mit den Obstbäumen in Celle für 19,60 Euro/Stück. Dann kamen Olivenbäume in Spanien dazu für 7 Euro/Stück und Orangenbäume auf Mallorca für 3,50 Euro/Stück. In Myanmar pflanzen wir Mango- und Laubbäume für 2 Euro/Stück. Jeder Spender bekommt die Anzahl „seiner Bäume" regional zugeordnet. Den Preis pro Baum ermitteln wir aus dem Durchschnittspreis aller Bäume, die in diesem Jahr von uns gepflanzt werden. jg

Auf eine Mohinga


Die Botschafterin hatte zum Lunch geladen

Ganz traditionell wurde gestern in Berlin eine frische Mohinga serviert. Bei einem vier Augen Gespräch gab es eine Reihe von Informationen über die aktuelle politische Lage mit überwiegend positiven Entwicklungen. Natürlich gibt es auch schwierige Themen, die brauchen Geduld und Zeit. Das ist (besonders bei Flüchtlingsfragen) in Myanmar nicht anders als bei uns in Europa. Die Chronisten dürfen notieren: „Das Gespräch mit her Excellency Daw Yin Yin Myint" fand in angenehmer Atmosphäre statt". jg

Donnerstag, 28. November 2019


Anfang des Monats haben die Menschen In Celle einen Baum bekommen, die sich im Sommer daür beworben hatten. Das Gartenamt der Stadt Celle hatte die Idee. Ihre Fachleute haben die passenden heimischen Obstsorten ausgesucht, ausgeschrieben und die Verteilung übernommen. Wir haben die Rechnung bezahlt. Die glücklichen Gartenbesitzer haben gepflanzt. Jetzt heißt es pflegen und warten 😊 jg

Freitagsdemo



Während sich die Marketing Strategen überlegen, wie sich mit dem Black Friday neue Umsatzrekorde erzielen lassen, gehen junge Menschen auf die Straße, um für ein bewussteres Leben zu demonstrieren. Jeder hat selbst in der Hand, welcher Botschaft er folgen möchte. jg

Mittwoch, 27. November 2019

Annual Student Meeting


Wunderbare Tage liegen hinter uns

Am Sonnabend fand die Studentenauswahl statt. 36 gut vorbereitete und aufgeregte junge Schulabgänger waren von Khin eingeladen. 18 haben wir in unser Programm aufgenommen. Die Auswahl war nicht leicht, am liebsten hätten wir alle genommen. Für die meisten der 18 Studenten haben wir auch schon einen Mentor. Am Sonntag ging es weiter mit einem English-Speaking-Workshop. Die Englischkenntnisse unserer Studenten haben sich schon verbessert. Viele sprechen freier und flüssiger. Am Nachmittag hat Khin einen Wettbewerb organisiert: 10 Studenten haben 3minütige Vorträge auf Englisch gehalten. Als Preis gab es für alle 10 ein Ticket zu unserem Summercamp. Das Treffen bot auch unseren Mentoren Vincent, Christoph und Sabine Gelegenheit ihre Mentees zu treffen. Britta traf auch ihren ehemaligen Studenten Chit Thu San, der nun Lehrer in seinem Heimatdorf ist und dort Verantwortung übernimmt. Ein großer Dank an Khin für die großartige Organisation dieses Wochenendes. Britta

Dienstag, 26. November 2019

Lesetipp



Das Licht vermieten

Energiesparende Lampen vermieten: das schont die Umwelt und den Geldbeutel. In Deutschland eine Geschäftsidee, in Myanmar ein Flop - jedenfalls waren wir nicht erfolgreich mit der Idee, das neue Licht zu vermieten. Seitdem verschenken wir unsere Solarlampen an die Dorfbewohner, wenn sie eine kleine Spende für die Dorfgemeinschaftskasse (unser Maintanance Konto) geben. Mit diesem System haben wir seit fünf Jahren Erfolg: die Dorfbewohner freuen sich an den Solarlampen – und unsere Schulgebäude bleiben gut in Schuss. Die Geschichte von den vermieteten Licht ist trotzdem eine lesenswerte Geschichte in der neuen brand eins. jg

Montag, 25. November 2019

Fast am Ziel



Ein großes Dankeschön 🙏

Heute haben wir die Million auf unserem gläsernen Konto erreicht, wieder ist ein Jahr gut gelaufen. Vielen Dank an alle, die unsere Arbeit gefördert haben. Eure finanzielle Unterstützung und unser ehrenamtliches Engagement ergänzen sich perfekt. Wir werden jede Spende sorgfältig in konkrete Projekte bringen - so schnell wie möglich und zu 100 Prozent. jg

Sonntag, 24. November 2019

Heute in der Welt am Sonntag


Wir pflanzen jede Stunde einen Baum

Es fing ganz harmlos an: Anfang des Jahres hatte meine Signatur den Satz "Wir pflanzen jeden Tag einen Baum". Nach vier Wochen wurden es zwei Bäume am Tag, dann drei, vier und fünf. Inzwischen sind wir bei 24 Bäumen pro Tag angekommen, jede Stunde ein Baum. In diese Projekte geben wir eigenes Geld und die Unterstützung von den Freunden der Stiftung. Klaus-Michael Kühne ist einer dieser Freunde, er fördert unsere Arbeit seit vielen Jahren. In einem lesenswerten Interview haben unsere Bäume und SolarWasseranlagen heute (unten links) ihre Aufmerksamkeit bekommen. jg

Ein Grund stolz zu sein ?!


Wir stellen unsere gesamte Arbeit klimaneutral.

Gut, dass wir uns um Kinder kümmern, Schulen bauen und Wasserfilter installieren - doch auch „guten Taten" verursachen Klimabelastungen. Dieser Eintrag auf unserer Website verbraucht Energie, jede Mail und jeder Seitenaufruf im Internet verbraucht Energie. Freunde der Stiftung haben sich in München getroffen, Ärzte fliegen nach Myanmar. Das alles belastet unser Klima, auch wenn wir uns bemühen, mit diesen Dingen bewusst umzugehen. Zu unserem Treffen in München sind die meisten mit der Bahn angereist, alle haben vegetarisch gegessen und das Wasser gab's aus dem Hahn. Das reicht natürlich nicht aus. Zählt man die Klimabelastung unserer Stiftungsarbeit zusammen, kommt man leicht auf 300 t pro Jahr. Einigermaßen realistisch ist ein Ausgleichsbetrag von 40 Euro pro Tonne. Macht 12.000 Euro für das Jahr 2019. Den größten Teil davon haben wir schon zusammen. Vielen Dank an alle, die für diesen Zweck gespendet haben. Wir können jetzt schon sagen, dass wir unsere Stiftungsarbeit 2019 klimaneutral geleistet haben. Ein Grund stolz zu sein? Ja, ein bisschen 🙂 jg

Samstag, 23. November 2019

Was macht eigentlich Jan ?



Jan packt die Koffer

Heute fliegt Jan nach Chile. Dort ist der sympathische Wahlmünchner eingeladen, Vorträge zu halten. Die Folgen der Digitalisierung auf Unternehmen und ihre Mitarbeiter sind sein Thema. Mitte Dezember kommt Jan wieder nach München um seine Sachen für Myanmar zu packen. Als Coach ist man viel unterwegs. Seit diesem Jahr kompensiert Jan seine Flugreisen über unsere Klimaprojekte. Einmal im Jahr schaut er sich dann vor Ort an, wie wir dieses „Klimageld" in Solaranlagen und Baumprojekte umsetzen. Im kommenden Frühjahr läd Jan zum Treffen der „Münchner Runde" ein. Ein Treffen für die Freunde der Stiftung, es gibt es viel Interessantes zu hören. Ein paar Tage später, Anfang April, leitet er das Sommercamp für unsere Studenten in Myanmar. Der Mann ist gut organisiert und viel unterwegs 😊 wir wünschen gute Reise. jg

Freitag, 22. November 2019

Alle Jahre wieder...



Jedes Jahr die gleiche Plage - sind Weihnachtskarten noch zeitgemäß ?

Im vergangenen Jahr waren es 126 Weihnachtskarten, die ich in die Hand bekam - 5 habe ich aufgehoben. Keine schlechte Quote, es gab schon Jahre, in denen ich weniger aufgehoben habe. Ist das noch zeitgemäß, wenn man bedenkt, wie viele Bäume für Karten und Umschläge gefällt worden, um nach kurzer Reise im Papierkorb zu landen? Ich denke vornehmlich an die vielen Firmenweihnachtsgrüße die versandt werden - meist versehen mit einer kaum lesbaren Unterschrift und dem Hinweis, dass man in diesem Jahr auf Weihnachtsgeschenke verzichtet und stattdessen für arme Kinder in Afrika spendet. Wer prüft das schon nach?

Versendet eure Grüße doch einfach per Mail. Das schont die Umwelt und rettet vielen Bäumen das Leben. Für das ersparte Geld könnt ihr Bäume spenden. Wir werden für alle Weihnachtskartenverzichtsspender eine kleine Baumgruppe anlegen in einem Dorf in Myanmar. Ihr bekommt die Geodaten, damit ihr eure Bäume im nächsten Urlaub besuchen könnt. Wer die Idee umsetzen möchte schreibt mir einfach eine Mail: juergen@stiftunglife.de