Wir unterstützen Mensch und Umwelt

Als Stiftung arbeiten wir ehrenamtlich und tragen alle unsere Kosten selber. Wir engagieren uns für Mensch und Natur im In- und Ausland. Unsere Projekte reichen von den Swimming Doctors in Myanmar über die Tafeln in Deutschland bis zum Pflanzen von Bäumen und dem Bau von Solar-Wasser-Anlagen.
Projekte in Myanmar
Klima, Natur und Umwelt
Tafelspenden verdoppeln
Aktuelles
Stiftunglife - News

Mittwoch, 7. Dezember 2022

We got some words of thanks from our student Sai Myo San in Myanmar



Dear friends, in our country, everyone is facing many difficulties in this time. I would like to thank the foundation and my mentor to support me despite these difficulties. I have dream to become a doctor. I really enjoy interacting with patients and making them feel better. But my family did not have enough money to support me. On my side, I will try my best in every subject to become an excellent doctor. In the future, when i can save many lives, my dream will be complete. Sai Myo San



7. Türchen



Die 7 ist eine Glückszahl in Myanmar. Deshalb wollen wir heute das Glück der Menschen in den Mittelpunkt stellen, bei denen die Swimming Doctors regelmäßig vorbeikommen. Das Medical Team an Bord kümmert sich um alle kleinen und großen Verletzungen, um Bauchweh und Zahnweh, um Kinderkrankheiten und die Gebrechen des Alters. Durchschnittlich 80 Patienten werden pro Tag an Bord behandelt. Einschließlich der notwendigen Medikamente entstehen 10 Euro pro Patient. Drei Euro bekommen wir als Eigenleistung. Bleiben 7 Euro pro Patient, die von der Stiftung und ihren Spendern getragen werden. Die Kosten für alle Patienten vom 7. Dezember spenden wir aus diesem Adventskalender. jg


Dienstag, 6. Dezember 2022

6. Türchen


Kleine und große Kinder, die brav gewesen sind, finden heute Morgen ein paar Süßigkeiten in ihrem Stiefel. Aber was ist mit den Kindern, die keine Stiefel haben, wie soll der Nikolaus Schokolade in Flipflops verstecken? Wir spendieren heute eine Runde Süßigkeiten für alle Kinder im Kinderheim von Yangon. Die Geschichte vom Nikolaus erzählen wir Ihnen am kommenden Sonntag, wenn wir die Kinder in unserer Sonntagsrunde sehen. jg


Montag, 5. Dezember 2022

5. Türchen



Heute stehen sie wieder bei uns um die Ecke an der Johanniskirche, die 15 ehrenamtliche Helfer der Münchner Tafel. Jeden Montag verteilen sie dort Lebensmittel an arme Menschen. Jeden Montag, auch heute, bei Regen und Kälte. Der Erfolg der Tafeln in Deutschland ruht auf 120.000 ehrenamtlichen Schultern. Heute, am Tag des Ehrenamtes, wird es wieder viele freundliche Worte für die freiwilligen Helfer geben. Von uns gibt es als Anerkennung eine Einladung zu einem festlichen Mittagessen, bei dem die 15 Helfer dann bedient werden. Wer dem Beispiel folgen möchte kann die Helfer seiner Tafel einladen, die Auswahl ist groß: in München gibt es 28 weitere Ausgabestellen der Tafel, in Deutschland gibt es 960 Tafeln. jg


Sonntag, 4. Dezember 2022

4. Türchen



Heute zünden wir die zweite Kerze an. Bei uns sind Kerzen eine hübsche Dekoration in der Adventszeit. In der Ukraine, wo viele Menschen ohne Strom leben müssen, sind Kerzen eine Notwendigkeit. Heute spende ich 100 Euro für: Kerzen für die Menschen in der Ukraine. jg


3. Türchen



Wir haben uns mal bei den Tafeln umgehört: wenn man die Kosten für Fahrzeuge, Benzin und Versicherungen umlegt auf die Anzahl der Menschen, die Lebensmittel von der Tafel bekommen, dann kommt man im Schnitt auf 50 Euro pro Person. Für das Geld bekommt ein Bedürftiger ein ganzes Jahr lang Hilfe von der Tafel. Dieses gute Gefühl gönn ich mir, ich spende 50 Euro und unterstütze damit einen armen Menschen in Deutschland ein ganzes Jahr lang. jg


Samstag, 3. Dezember 2022

Die Teams berichten: Solar-Wasser Anlagen


Vor 5 Jahren begann mit dem Bau der ersten Solarwasseranlage so etwas wie ihr Siegeszug. Was begann mit der Frage: ‚Herr Gessner, können Sie keine Solarwasseranlage bauen?‘ hat sich zu einem erfolgreichen Projekt entwickelt. In diesen 5 Jahren haben wir 34 Solarwasseranlagen bauen können. Dank sei der Spenden und des Einsatzes von Min Min und seinem Team von Arbeitern vor Ort. Der Nutzen für Mensch und Umwelt ist enorm, viele Tausend Liter Diesel wurden gespart und ebenso CO2 reduziert. Die Dorfbewohner und wir sind glücklich. Wir haben noch Solarpanele vor Ort für weitere 11 Anlagen, die wir dieses Jahr bauen wollen. 3 haben bereits einen Spender. Wir hoffen die Anlagen trotz der widrigen politischen Umstände im Land fertigstellen zu können. /ub
Solar Water Day
Today we should call it “Solar Water Day of Stiftunglife”. Because today on five years ago we started to pump water with solar power in our first solar water project (Klaus-Michael 1) in Kan Ni Pauk village near Bagan. Today I visited there, and our solar water system keeps working well. During this five year they have changed three solar panels. Two they got free because of the warranty. Only on the third one they have paid. This is the highest cost in five years. And today one old member of the water committee told me that in the time of Covid, villages did not allow the outsider to come across the village. So, they built a new road around the village. This road leads directly to the school, monastery, solar water station and other villages. They use the savings to build the road. Today it has been exactly 1826 days and if we calculated 4 gallons of diesel per day then we reduced over 7300 gallons of diesel. It is the same amount which we reduced 73,624 Kg of CO2. This year in this village they have a good harvest because of good weather. /Min Min

Freitag, 2. Dezember 2022

2. Türchen



Wunderbar, diese Geschenkempfehlungen der Süddeutschen Zeitung. am vergangenen Wochenende. Allerdings denke ich bei der Überschrift gerade in eine ganz andere Richtung: für meine Reise in die Ukraine suche ich noch ein paar warme Mützen. Das werden meine "Geschenke für den Kopf", wenn ich die Menschen in den Wärmestuben besuche. Wer auch ein paar Mützen verschenken möchte, kann mir die gerne mitgeben. jg 


Donnerstag, 1. Dezember 2022

1. Türchen



Es ist ganz einfach, jedenfalls wenn man in Deutschland wohnt: der Staat übernimmt die Abschlagszahlung für den Dezember. Unser Vorschlag:  spendet das ersparte Geld für ein Projekt, dass Euch glücklich macht. Bei mir Zuhause sind das 300 Euro, die spende ich für Menschen in der Ukraine, Dir weder Gas noch Soforthilfe bekommen. jg


Mittwoch, 30. November 2022

24 Gelegenheiten





Warum macht Schenken glücklich ?

Großzügige Handlungen lösen im Gehirn Glücksgefühle aus. Ein internationales Forscherteam von der Uni Lübeck konnte zeigen, welche neuronalen Verknüpfungen eine Rolle spielen. Folgendes Experiment wurde in Zürich durchgeführt: die Forscher versprachen 50 Teilnehmern jeweils 25 Schweizer Franken. Die eine Hälfte der Teilnehmer musste versprechen das Geld für andere Menschen auszugeben. Die andere Hälfte musste versprechen, das Geld nur für sich selbst auszugeben. 

Die Teilnehmer haben das Geld nie bekommen, weil sie direkt im Anschluss an ihr Versprechen gebeten wurden, an einer weiteren Untersuchung teilzunehmen. Sie sollten Entscheidungen treffen, bei denen Großzügigkeit eine Rolle spielt. Die Forscher beobachteten dabei ihre Hirnaktivität mit einem MRT und stellten fest, dass Menschen aus der Gruppe „Geschenke machen" großzügigere Entscheidungen trafen - und sie gaben an, glücklich zu sein. Deutlich glücklicher als die „Für sich ausgeben" Gruppe. Das Gehirn verbindet Großzügigkeit mit Glücksgefühlen. Mit unserem Adventskalender folgen wir dieser Erkenntnis: für den Dezember haben wir uns 24 Gelegenheiten ausgedacht, glücklich zu werden. Man kann jede Gelegenheit einzeln nutzen. Wer lang anhaltend glücklich sein möchte, nimmt das ganze Adventspaket 😊 morgen geht es los. jg


Dienstag, 29. November 2022

Wir sammeln für einen Generator



Das einzige was fehlt, ist ein Generator

Im City Medical and Diagnostic Center von Vinnitsya sind 80 Ärzte und 120 Mitarbeiter beschäftigt. Seit Beginn des Krieges gibt es noch mehr zu tun, weil dort viele Soldaten medizinisch versorgt werden. Für andere städtische Krankenhäuser führen die Ärzte MRT-Untersuchungen durch, weil es in den städtischen Krankenhäusern kein MRT gibt.  An dem Center arbeiten Augenärzte und Neurologen. HNO Ärzte führen Audiometrie für Soldaten mit Barotrauma durch. Psychologen bieten verwundeten Soldaten und ihren Familien psychologische Hilfe an. Nun ist Vinnitsya (wie viele Orte in der Ukraine) von ständigen Stromausfällen betroffen. Die Ärzte brauchen dringend einen Generator, damit sie in schwierigen Zeiten weiterarbeiten können. Ein Generator mit einer Leistung von rund 100 KW kostet 20.000 Euro. Die technischen Voraussetzungen für den Anschluss sind vorhanden. jg


Gute Idee für Heute



Der Black Friday hat sich in Deutschland schnell etabliert - der Giving Tuesday tut sich noch schwer. Vielleicht liegt es daran, dass wir das Schenken oft mit Geld verbinden. Zum Auftakt der „Giving Season" regen wir deshalb an, über all die schönen Dinge nachzudenken, die man ohne Geld verschenken kann. Mit einem Lächeln fangen wir an 😊 


Montag, 28. November 2022

Bäume pflanzen in Schorndorf



1.645 Lichtblicke 

Bäume pflanzen ist ein Lichtblick für die Zukunft. Am Wochenende wurden in Schorndorf 1.645 Lichtblicke gepflanzt. Der Bürgermeister war dabei, der Revierförster und die Freunde vom Lionsclub Welzheim. 1.645 Setzlinge haben sie gemeinsam in den Boden gebracht. Organisiert wurde das Projekt vom Lions Präsidenten Alexander Baier (zweiter von rechts). Sein Motto lautet „den Menschen Lichtblicke geben". Passt gut zu einem Mann, der sich täglich mit Brillen und optischen Gläsern beschäftigt - und gut zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit. Für alle die es genau wissen wollen: es wurden 330 Stieleichen, 940 Elsbeeren und 375 Douglasien gepflanzt. Die Kosten für Rodung, Setzlinge und Verbissschutz wurden je zur Hälfte vom Lionsclub und der Stiftunglife getragen. Gute Aktion 👍


Sonntag, 27. November 2022

Reisebericht


Ursula besucht unsere Bäumen in Mexiko

Mein Aufenthalt in Mexiko neigt sich dem Ende zu. Ich durfte mit einem begeisterten, jungen Team von Your Forest unsere Baumprojekte in Chiapas besuchen. Ende 2023 läuft das vierjährige Gemeinschaftsprojekt mit der HahnAir Foundation aus. Dann werden wir 320.000 Bäumchen  in zwei eigenen Baumschulen aufgezogen haben. Gepflanzt werden sie in sogenannten "sozialen Pflanzungen", wo Menschen gebeten werden, beim Pflanzen der Bäume zu helfen. Diese sozialen Pflanzungen erfreuen sich großer Beliebtheit. Oft kommen mehr als 100 Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder um zu helfen. Eine gute Gelegenheit für das Your Forest Team, die Bevölkerung zu sensibilisieren für den Wald und die Folgen der Waldrodungen. Viele junge Bäumchen werden kostenlos an Bauern in den Dörfern der Umgebung abgegeben, damit sie die auf ihren eigenen Feldern pflanzen. Die ‚Campesinos' (wie die Bauern hier heissen) sind überglücklich, dass sie die Bäumchen zur Pflanzung bekommen. Sie wollen dem Trend der Erosion etwas entgegen setzen, wohlwissend, dass der Wald ihr wichtigster Partner ist und dass sie ohne Holz nicht leben werden können. Ein zweischneidiges Schwert. Mit der Pflanzung von verschiedenen Baumarten wird versucht, beidem Rechnung zu tragen. Ich bin sehr beeindruckt von der Arbeit. Auf dem Foto sind Campesinos aus Juan Bautista zu sehen, die in den vergangenen Jahren sehr intensiv Bäumchen gepflanzt haben. Sie sind sehr gut organisiert, die Zusammenarbeit läuft sehr gut. ub


Samstag, 26. November 2022

Ausflugstipp


Blauer Himmel und Sonnenschein laden zu einem Ausflug an den Chiemsee ein. Ganz besonders empfehlen wir den Besuch vom Strand 54. Da gibt es neben Kaffee und selbst gemachtem Kuchen kleine Geschenke aus Perlen. Der Erlös geht auch an die Stiftunglife. Vielen Dank an Annette und Ihr Team für Ihren Einsatz. jg


Die Teams berichten: Das Kinderheim in Yangon

In unserem letzten Telefonat am 17.11.22 berichtete Jerzy über die aktuelle Situation in Myanmar und in unserem Kinderheim. Zurzeit sind dort 133 Mädchen und Jungen untergebracht, wir unterstützen als Paten davon 52 Kinder. Allen Mädchen und Jungen geht es gut, sie sind mit Lebensmitteln versorgt und durch die wunderbare Solaranlage, die ein Freund der Stiftung gespendet hat, unabhängig von der öffentlichen Stromversorgung. Das macht vieles leichter. Die Schulsituation ist zur Zeit folgende: Normalerweise unterrichten 50 Lehrer ca. 3.000 Schüler:innen in der staatlichen Schule, welche in der Nähe des Kinderheims ist. Zurzeit sind es jedoch nur 1.840 Kinder und 35-40 Lehrer, die anderen befinden sich im CDM (Widerstandsbewegung). Daher wird der Unterricht im Ein-Schichtsystem durchgeführt, das bedeutet von 8:30 Uhr bis 13:00 Uhr, früher im zwei Schichtsystem, d.h. vormittags und nachmittags.Höchstwahrscheinlich müssen laut Gesetzeslage im Sommer Wahlen durchgeführt werden, bisher gibt es dazu jedoch noch keine Informationen. 15 Kinder unseres Heimes werden im Augenblick im Flughafen ausgebildet, für die Küche und die Lounge, so dass sie später sowohl auf Schiffen der Flussfahrt als auch zur See fahren können. Fünf Mädchen waren in der Ausbildung zur Nurse Assistant, was 7-8 Monate dauert, und arbeiten nun im Flughafen Test Center (Labor). Jerzy hat sich um all diese Lehrstellen gekümmert. Auch versucht er gerade, die Möglichkeit eines Angebots von Deutsch Unterricht für die älteren Kinder zu organisieren. Drei Mädchen studieren zurzeit über unser Stiftungsprogramm an der Technischen Universität in Thanlinn und wohnen noch im Kinderheim. Im Kinderheim ist jetzt jeden Samstag Laptop-Tag, d.h. 3 Stunden Computer Unterricht für die Mädchen und 3 Stunden für die Jungen. Die Mädchen sind weitaus fleißiger und besser sowohl im PC -Unterricht als auch in der englischen Sprache, meint Jerzy mit einem Schmunzeln.
Durch die neue Solaranlage ist das Kinderheim völlig autark und kann Computer unabhängig von der staatlichen Stromversorgung nutzen. Die Mädchen und Jungen haben jeweils zehn Laptops zur Verfügung. Daher haben wir auch über die Idee gesprochen, für die älteren Jugendlichen die Möglichkeit einzurichten, mit ihren Pat:innen selbst in E-Mail-Kontakt zu treten. Das wird jetzt mit dem Heimleiter und den Verantwortlichen geprüft.Die Kinder haben auch gelernt, die Solaranlagen zu pflegen und zu putzen, um den größten Benefit zu erzielen. Alle freuen sich sehr auf das Zoom Meeting am 11. Dezember um 12 Uhr, wozu wir schon einmal auf diesem Wege ganz herzlich einladen möchten. Den konkreten Link erhaltet ihr dann sowohl in Jürgens Espresso als auch von uns mit einer gesonderten Einladung. Wir wollen wieder versuchen, etwas für die Kinder vorzubereiten und würden uns über große Aktivität und Teilnahme aller Sponsor:innen freuen. Die Kinder sind schon sehr aufgeregt und froh, uns alle sehen zu können! Jerzy, Naing und Nay Oke werden dabei sein und in bewährter Weise für uns wieder alles schön organisieren.Gerhard und Renate.

Freitag, 25. November 2022

Gute Alternative



In den USA ist Thanksgiving ein großer Feiertag. Da der immer auf einen Donnerstag fällt, melden sich viele Angestellte am Freitag krank. So können sie ein langes Wochenende genießen und erste Weihnachtseinkäufe machen. Die Geschäfte nutzen die guten Umsätzen und bewerben den Black Friday aktiv. Es einer der besten Verkaufstage in Amerika, die ausufernden Rabatte führen zahllosen Impulskäufen. Der Green Friday ist eine Gegenbewegung, die Menschen ermutigt weniger einzukaufen. Mit dem ersparten Geld kann man andere Freuden finanzieren: zusammen mit Freunden kochen, oder hinausgehen in die Natur und Bäume pflanzen. Ende November ist die ideale Zeit für solche sinnvollen Unternehmungen 😊 jg


Donnerstag, 24. November 2022

8.000.000.000

 

Kampf um die Ressourcen
 
Wenn man dieser Tage etwas über „Milliarden" liest, dann geht es meistens um Geld. Vom Doppelwumms hin zu den Kriegsschäden in der Ukraine und den Kosten der WM in Katar. Diese Zahlen haben ökonomische Dimensionen, die sie für normale Leute nur wenig greifbar machen. Anders ist dies mit den 8 Milliarden Menschen, welche nach Hochrechnungen seit letzter Woche die Welt bevölkern. Denn der Kampf um die Ressourcen auf unserem Planeten verschärft sich durch das Bevölkerungswachstum weiter und auch die Emissionen nehmen zwangsläufig zu. Wir werden das nicht ändern können. Unser Beitrag kann nur ein bewusster Umgang mit Ressourcen sein und ab und zu mit der Stiftung einen Baum pflanzen.... tg


Mittwoch, 23. November 2022

Die Hamburger Tafel


29 Jahre später

Vor 30 Tagen haben wir die 500.000 Euro Schwelle erreicht.  Heute wurde mit der Überweisung an die Hamburger Tafel die 600.000 Euro Marke überschritten. Gratulation und ein herzliches Dankeschön an Wolfgang und Franz-Peter, die diese Hilfe organisiert haben, an viele Lions und Rotarier in Deutschland, die unsere Idee unterstützen. Gemeinsam haben wir viel erreicht - und doch wäre das nichts ohne die 60.000 ehrenamtlichen Helfer, die sich Tag für Tag in Deutschland für die Idee der Tafel engagieren. Dass diese Überweisung heute an die Hamburger Tafel geht, berührt mich sehr. Ziemlich auf den Tag genau vor 29 Jahren haben wir die erste Spende an eine Tafel übergeben. Die Spende ging an die Hamburger Tafel, die 1993 in der Vorweihnachtszeit gegründet wurde. jürgen